Downloadfalle: Firma Content4U GmbH will von 11- jährigem Jungen Geld

Scheint es der Firma “Content4U” aus Rodgau (Hessen) schlecht zu gehen?.

Hat Herr Michael Burat zu hohe Anwaltskosten in seinen diversen Prozessen?

Das fragen wir uns, wenn wir erfahren, dass die “Content4U” bei einem 11 Jährigen aus Plauen mit Hilfe einer Inkassofirma abkassieren will.

156 Euro soll der Junge zahlen weil er angeblich etwas im Internet heruntergeladen und auf einer Website ein Abo abgeschlossen haben soll.

Aber: Nach Angaben der Großmutter des Jungen hat der Hausaufgaben-PC gar kein Internetanschluss.

Bei der Verbraucherzentrale Hamburg ist die Firma “Content4U” aus Rodgau kein Unbekannter.

Sprecher der Verbraucherzentrale Günter Hörmann:

„Sie steht bei uns auf der schwarzen Liste der Abofallen. Bei diesen Firmen gilt: Auf keinen Fall zahlen und stur bleiben! Hier fehlt ja jeder Vertrag!”

Quelle: Bild.de

Download-service.de wegen Abofalle als “Schwarzes Schaf” gebrandmarkt

Der Schmähpreis “Das Schwarze Schaf” geht im Juni 2011 an die Betreiber der Internetseite “download-service.de“. OpSec Security, Initiator des Preises begründet die Entscheidung mit der Art, wie Surfer dort zu einem Abonnement verleitet werden.

Vor der Internetpräsenz “download-service.dewarnt auch die Verbraucherzentrale Hamburg in ihrer umfangreichen Liste mit Abofallen (*)  Die Verbraucherschützer nennen als Betreiber die Content4u GmbH mit Sitz in Leipzig und Rodgau.

Quelle:  ZDNET via Abzocknews

(*)Wobei aber die Liste leider noch nicht komplett und vollständig ist.

Warnung vor Downloadfalle bei Download-Service.de

Ein  mutmasslich neues Downloadfallen Portal ist unter unter der Domain: “www.download-Service.de” aktiv,  wobei man es wohl mit dem Nachfolger von My-Downloads.de zu tun hat.

Und so sieht sie aus die Seite der Download-Service.de der Content4U GmbH des Villiam Adamca:

download-service

Als Alibi darf natürlich nicht der Hinweis auf die entstehenden Kosten fehlen, welcher auf der Startseite auch gut erkennbar eingesetzt wurde…

Lesen Sie den ganzen ausführlichen Bericht bei Abzocknews.de

Neue “alte” Abzockmasche mit Fabrikverkauf: Outlet-Sparen.de

Outlet-Sparen.de ist der neue Stern am Abzockhimmel. Ob die Download-Abzock Webseiten sich nicht mehr so gut rechnen? scheint so, wenn man sich die “alte”  Neue Masche des Fabrik Verkaufs so betrachtet. outlet-sparen.de1

Einen Kostenhinweis sucht man hier vergeblich.
erst wenn man auf ” jetzt anmelden und sparen”  klickt, wirds interessant..

outlet-sparen.2

Ganz beiläufig und ziemlich unauffällig wird dem Nutzer mitgeteilt:

Durch Drücken des Buttons “Jetzt Anmelden” entstehen Ihnen Kosten von 96 Euro inkl. Mehrwertsteuer pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre.

Und wem gehört die  outlet-sparen.de?
für uns kein unbekannter – es ist die:

Content Services Ltd.
Mundenheimer Straße 70
68219 Mannheim
Director: Alexander Varin

Sofern Sie Rechnungen für Outlet-Sparen.de oder ähnliche Onlineangebote erhalten sollten, beherzigen Sie einfach nur den Rat der Verbraucherzentralen:

Zahlen Sie nicht! Bleiben Sie stur! Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen! Der Trick ist, Leute mit Mahnungen so einzuschüchtern, dass sie zahlen, ohne es zu müssen. Die rechtlichen Begründungen, warum Sie angeblich zahlen sollen, sind allesamt unsinnig. 

 

quelle: abzocknews