Neue “alte” Abzockmasche mit Fabrikverkauf: Outlet-Sparen.de

Outlet-Sparen.de ist der neue Stern am Abzockhimmel. Ob die Download-Abzock Webseiten sich nicht mehr so gut rechnen? scheint so, wenn man sich die “alte”  Neue Masche des Fabrik Verkaufs so betrachtet. outlet-sparen.de1

Einen Kostenhinweis sucht man hier vergeblich.
erst wenn man auf ” jetzt anmelden und sparen”  klickt, wirds interessant..

outlet-sparen.2

Ganz beiläufig und ziemlich unauffällig wird dem Nutzer mitgeteilt:

Durch Drücken des Buttons “Jetzt Anmelden” entstehen Ihnen Kosten von 96 Euro inkl. Mehrwertsteuer pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre.

Und wem gehört die  outlet-sparen.de?
für uns kein unbekannter – es ist die:

Content Services Ltd.
Mundenheimer Straße 70
68219 Mannheim
Director: Alexander Varin

Sofern Sie Rechnungen für Outlet-Sparen.de oder ähnliche Onlineangebote erhalten sollten, beherzigen Sie einfach nur den Rat der Verbraucherzentralen:

Zahlen Sie nicht! Bleiben Sie stur! Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen! Der Trick ist, Leute mit Mahnungen so einzuschüchtern, dass sie zahlen, ohne es zu müssen. Die rechtlichen Begründungen, warum Sie angeblich zahlen sollen, sind allesamt unsinnig. 

 

quelle: abzocknews 

Die “Online Abrechnungen GmbH” fordert für die Belleros Media Ltd.

Für die Nutzung der dreisten Abzockseite zur vergangenen Bundestagswahl” wahlinfo2009.de ” der Belleros Premium Media Ltd. erhalten die Opfer nun Rechnungen der OA Online Abrechnungen GmbH.

Bereits vor September 2009 wurden diversen Internetforen zufolge die Dienste der OA Online Abrechnungen als “Forderungsabwickler” durch die Belleros Premium Media Ltd. und die Online-Downloaden-Service Ltd. in Anspruch genommen.

Quelle: abofallen.biz

Auch hier gilt der Rat der Verbraucherzentralen: Stur bleiben, nicht zahlen, sich nicht einschüchtern lassen.

Wenn sie aber gegen solche Abofallenseiten Betreiber vorgehen möchten, und sich wehren wollen, hier ein Tipp

Neue Lockvogenseiten für wahlinfo2009.de von der Belleros Premium Media Ltd.

Ganz kurz berichtet:

Es sind  neue Lockvogel Seiten für wahlinfo2009.de aufgetaucht, welche ahnungslose  Internetnutzer in ein Abo locken sollen.

wen-waehlst-du.de
wen-waehle-ich.info
Welche-partei-waehlst-du.com

quelle : Computerbetrug.de

Warnung vor wahlinfo2009.de der Belleros Premium Media Ltd

RTL Aktuell warnt  jetzt aktuell vor der Internetabzocke wahlinfo2009.de der Belleros Premium Media Limited aus Hamburg.

Erster Bericht darüber hier

Der Wahl-O-Mat, der Bürgern die Bundestagswahl 2009 erleichtern soll, hat Trittbrettfahrer auf den Plan gerufen. Die wollen unter wahlinfo2009.de für einen ähnlichen Wahl-Test im Internet abkassieren.

Das Layout der ursprünglichen Seite wurde bereits verändert - Vielleicht wird ja der Verbraucherschutz im Internet jetzt doch noch zum Wahlkampf-Thema.

quelle nutzlosbranche

Belleros Premium Media Ltd. geht mit Wählerumfrage auf Abofang

Die Belleros Premium Media Ltd und die Geschäftsführerin Stephanie Schneider, bekannt durch 99Downloads.de, hat ihr Tätigkeitsfeld ausgeweitet und versucht jetzt mit einer unabhängigen Wählerumfrage sie reinzulegen.

Beworben wird: Wahlinfo2009.de:

wahl1

Da die Belleros Premium Media Ltd. gerne behauptet, dass sich auf ihren Abofallenseiten immer ein Hinweis auf entstehende Kosten auf der Startseite befindet, stelle ich hier rein präventiv auch einmal einen Screenshot vom Rest der Startseite ein:

wahlinfo2

Wer den “Wahl-Test” startet wird zunächst durch 36 Fragen geführt, bis man zur Auswertung des Tests gelangt – Hier findet sich dann auch das berühmt berüchtigte Anmeldeformular:

wahlinfo3

Die Chance darauf, dass man hier seine persönlichen Daten einträgt dürften gut stehen, denn schließlich hat man nicht wenig Zeit investiert um die Fragen des “Wahl-Tests” gewissenhaft zu beantworten und möchte natürlich wissen wie das Ergebnis ist.

Ich möchte Ihnen die Spannung nicht nehmen, doch die Antwort kann ich Ihnen jetzt schon geben und läßt sich am besten mit dem Begriff “Inkasso-Stalking” erklären - Oder haben Sie etwa den Hinweis auf die entstehenden

Kosten von € 60,- nicht gesehen:

wahlinfo4

Wahlinfo2009.de ist somit nichts weiter als eine plumpe Abofalle die nicht viel Hirn zur Inszenierung benötigt – Erfahrungsgemäß wird Sie Herr “Rechtsanwalt” Sven Schulze, mit anwaltlichen Zahlungsaufforderungen versorgen.

Meinen herzlichen Dank an Adrian Fuchs von abzocknews für diesen erfrischend aufkärenden Bericht