Drei mutmaßliche Internet-Betrüger verhaftet

shoppingstreetDrei mutmaßlichen Fake-Shop Betreibern wurde endlich das Handwerk gelegt.

Ein seit langem in Spanien lebender Deutscher sowie zwei Männer aus dem Rheinland sollen mindestens 35 verschiedene Online-Shops betrieben haben, in denen Foto und Elektronikartikel, sowie hochwertige Kaffeevollautomaten zu scheinbar konkurrenzlosen Preisen angeboten wurden.

In den bisher ermittelten 35 Shops, die den Verhafteten zugerechnet werden, sind nach bisherigen Erkenntnissen 1194 Geschäfte abgewickelt worden.

Die beschuldigten sollen dabei rund 300 000 Euro ergaunert haben.

Immer überwiesen die Kunden im Voraus, weil jeweils darauf bestanden wurde, bei einer Erstbestellung lediglich Vorkasse zu akzeptieren. Darauf wurden oft mehrere hundert Euro überwiesen, die Lieferungen hingegen blieben aus.

In keinem einzigen Fall, so die Staatsanwaltschaft sei geliefert worden.

Hier die Liste der Schummelshops beim Göttinger Tageblatt

Hinterlasse eine Antwort

You must be logged in to post a comment.