Die DDR-Vergangenheit der Kanzlerin

kohl_merkel_blümAm heutigen Dienstag erscheint ein neues Buch über das “erste Leben der Angela M”. Wie nah stand die junge Merkel dem SED-Regime? Diese oft gestellte Frage bekommt neuen Schwung.

Die Kanzlerin selbst sieht keine neuen Fakten über ihre Zeit als FDJ-Funktionärin.

Das neue Merkel-Buch beschreibt, dass die DDR-Aktivistin Merkel nicht erst im Dezember 1989 in den Demokratischen Aufbruch (DA) eingetreten sei, sondern schon früher mitgewirkt habe – zu einer Zeit, als viele noch an die Reformierbarkeit eines demokratischen Sozialismus glaubten.

Merkel könne deshalb auch eine “Reform-Kommunistin” gewesen sein. Tatsächlich wurde der DA offiziell erst im Dezember 1989 gegründet.

Die Vorläufer kreisten um einen Sozialismus mit liberalen Elementen. So wie Helmut Kohl ebenfalls zunächst vom Fortbestehen der DDR ausging und lediglich eine “Konföderation” als Ziel entwickelte. Die Einheit kam dann schneller als geahnt. Und damit der Aufstieg Merkels.

Quelle: rp-online

Hinterlasse eine Antwort

You must be logged in to post a comment.