Sonntagssatire:SPD-Chef Gabriel und das Tempolimit

tempolimitGerade erst hatte die SPD wieder etwas in die Spur gefunden, da kam Sigmar Gabriel – mit dem Vorstoß für Tempo 120. Nein, das Thema ist kein Wahlkampfschlager, das erkannte keine 24 Stunden später auch der Parteichef.

Gabriel lenkte ein. “Bei der Bundestagswahl geht es um andere Fragen als das Tempolimit. Das gilt sowieso schon auf den meisten Strecken”, betont er.

“Sicherheit braucht Vorfahrt, mehr wollte ich nicht sagen.”

Es war also alles nicht so gemeint. Doch der Totalschaden ist schon da. Denn Gabriels überraschender und innerparteilich nicht abgesprochener Vorstoß für ein Tempolimit hatte einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Und für offenen Streit mit Spitzenkandidat Peer Steinbrück gesorgt.

Nun, die Kanzlerin freuts, braucht sie sich im Wahlkampf gar nicht so besonders angagieren, die SPD demontiert sich selbst und ist somit für die CDU und Angie keine Gefahr.

Da darf natürlich nicht der Kommentar von Gernot Hassknecht zu den Tempolimit-Aussagen von Sigmar Gabriel fehlen.

Hinterlasse eine Antwort

What is 9 + 9 ?
Please leave these two fields as-is:
Um sicher zu stellen dass Du ein Mensch bist, beantworte eine simple mathematische Frage