Der NDR warnt vor Giftstoffen in Baumarkt-Produkten

In einer Reportage des Verbraucher- und Wirtschaftsmagazins “Markt” vom NDR wird aufgezeigt, daß einige in Baumärkten angebotene Produkte gesundheitsgefährdend sein könnten.

Dazu haben Reporter des NDR-  stichprobenartig in vier Baumarkt-Ketten: “Bauhaus”, “Hornbach”, “Max Bahr” und “Obi” eingekauft.

Das Ergebnis der Laboruntersuchungen ist laut NDR erschreckend: Krebserregendes Formaldehyd findet sich demnach in allen getesteten Spanplatten für den Innenausbau die zum Beispiel in Räumen wie Küche, Schlafzimmer oder Kinderzimmer zum Einsatz kommen.

“Alle Spanplatten haben in der Kurzzeitprüfung Werte erreicht, die oberhalb des Richtwertes des Bundesinstituts für Risikobewertung liegen”,

sagt Heidrun Hofmann vom Bremer Umweltinstitut dem NDR.

Auch der Kieler Toxikologe Dr. Hermann Kruse warnt:

“Schon in niedrigen Dosen müssen wir bei Formaldehyd mit dem Schlimmsten rechnen. Ich bin überrascht, dass Formaldehyd immer noch in den Mengen in Spanplatten eingesetzt wird.”

Auf Anfrage des NDRs teilten Max Bahr und Obi mit, dass sie eine so genannte Unbedenklichkeitserklärung ihres Lieferanten hätten. Bauhaus und Hornbach gaben an, ihre Spanplatten zu überprüfen.

Neben den Spanplatten verkaufen alle Baumärkte in der NDR-Stichprobe PVC-Fußböden mit teilweise sehr hohen Werten an Weichmachern, die bislang kaum erforscht seien.

Für Kruse besonders bedenklich:

“Diese Weichmacher sind nicht fest chemisch in das PVC eingebunden. Durch Abrieb können sie natürlich auch in den Staub hineinkommen und dann von krabbelnden Kindern auf dem Boden aufgenommen werden. Ich gehe davon aus, dass diese Verbindung hormonaktiv ist, das heißt sie kann unser Hormonsystem durcheinander bringen. Außerdem hat sie nerventoxische Wirkungen”,

Sehen Sie sich dazu auch den Bericht des NDR an.

Hinterlasse eine Antwort

What is 3 + 7 ?
Please leave these two fields as-is:
Um sicher zu stellen dass Du ein Mensch bist, beantworte eine simple mathematische Frage