Auslandspresse bekommt Plätze im NSU-Prozess

paragrafSchlappe für das Oberlandesgericht München: Die türkische Tageszeitung “Sabah” hat mit ihrem Eilantrag beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Erfolg.

Das OLG muss beim NSU-Prozess eine angemessene Zahl von Sitzplätzen an Vertreter ausländischer Medien vergeben.

Vorgeschlagen werden drei zusätzliche Plätze – oder aber ein neues Verfahren der Sitzplatzvergabe.

Quelle: sueddeutsche

Hier die Pressemeldung des Gerichts-  und der Entscheid des Bundesverfassungsgerichts im Volltext.

Hinterlasse eine Antwort

What is 7 + 15 ?
Please leave these two fields as-is:
Um sicher zu stellen dass Du ein Mensch bist, beantworte eine simple mathematische Frage