Hohe Fehlzeiten wegen Rückenbeschwerden – Am 15. März ist Tag der Rückengesundheit

TK PressefotoMehr als jeder zehnte Fehltag geht auf das Konto von Rückenbeschwerden. Dies zeigen aktuelle Daten des Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse. Demnach war statistisch gesehen jeder Beschäftigte in Niedersachsen wegen Rückenbeschwerden im vergangenen Jahr eineinhalb (1,49) Tage krankgeschrieben.

Im Durchschnitt war jede Erwerbsperson in Niedersachsen im letzten Jahr 14,3 Tage arbeitsunfähig.

Eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag der TK bestätigt diesen Eindruck: 43 Prozent der Norddeutschen (Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein) gaben an, häufig oder dauerhaft unter Rückenerkrankungen und Rückenbeschwerden zu leiden. Bewegungsmangel und eine einseitige körperliche Beanspruchung sind die häufigsten Ursachen für Rückenleiden.

Die TK empfiehlt daher Bewegungsmangel und Fehlbelastung im Arbeitsalltag durch ausreichende Bewegung, Pausen und dynamisches Sitzen auszugleichen.

Betrachtet man die Fehltage wegen Rückenbeschwerden im Ländervergleich, zeigen sich deutliche Unterschiede:

Die niedrigsten rückenbedingten Fehltage gibt es in Baden-Württemberg mit durchschnittlich 1,05 Tagen pro Kopf und in Bayern (1,09).

Die häufigsten Fehltage wegen Rückenbeschwerden haben die Beschäftigten in Mecklenburg-Vorpommern (1,81), Brandenburg (1,75) und Sachsen-Anhalt (1,61).

Hinterlasse eine Antwort

What is 13 + 8 ?
Please leave these two fields as-is:
Um sicher zu stellen dass Du ein Mensch bist, beantworte eine simple mathematische Frage