Falscher Staatsanwalt setzt Senioren unter Druck

Ein Betrüger, der sich als „Staatsanwalt Stefan Neumann aus Frankfurt/Main“ ausgab, setzt zur Zeit arglose Rentner per Telefon unter Druck.

Der Unbekannte teilt Senioren mit, es läge ein Strafverfahren vor. Die Gesamtsumme belaufe sich mittlerweile auf mehrere tausend Euro. Gegen eine Ratenzahlung auf ein Konto über „Western Union“ würde das Verfahren eingestellt.

Darüber hinaus könnte man über 30000 Euro gewinnen.

Das Display des Telefonapparats zeigte tatsächlich die Nummer der Frankfurter Justizbehörden. Diese wurde von dem Betrüger missbraucht. Über eine spezielle Technik kann Angerufenen eine falsche Nummer eingeblendet werden.

Die echte Staatsanwaltschaft in der hessischen Metropole ermittelt unter anderem wegen Rufnummern-Missbrauch.

1 Kommentar

  1. senioren fachhandel sagt:

    Nein, so etwas geht gar nicht!
    Das man sich auch noch solcher speziellen technik bedient das die richtige Nummer angezeigt wird. Die Gesellschaft kennt keine Grenzen.

Hinterlasse eine Antwort

What is 5 + 10 ?
Please leave these two fields as-is:
Um sicher zu stellen dass Du ein Mensch bist, beantworte eine simple mathematische Frage