Posts belonging to Category News



US-Dramaturg fordert Boykott deutscher Theater

Der US-Amerikanische Dramatiker Bruce Norris, wirft dem “Deutschen Theater” in Berlin Rassismus vor, und hat dem Theater die Rechte an seinem Stück “Clybourne Park” entzogen.

In dem Stück, das aus zwei Akten besteht, die 1959 und 2009 spielen, geht es um ein Haus in Chicago. In den Fünfzigerjahren wird es an eine Schwarze Familie verkauft, was zu heftigen Reaktionen in der weißen Nachbarschaft führt.

“Clybourne Park” wurde 2011 sowohl mit Pulitzer-Preis als auch mit dem britischen Laurence-Olivier-Preis für das beste neue Stück ausgezeichnet. Es lief erfolgreich am Broadway und ist in vielen Ländern gespielt worden. Im deutschsprachigen Raum hat es beispielsweise noch eine Aufführung in Winterthur (Schweiz) gegeben, die der Autor nicht beanstandete.

Der Dramatiker Norris:

“Ich habe erfahren, dass es in Deutschland immer noch gängig sei, Schwarze von geschminkten Weißen spielen zu lassen – eine Theaterpraxis, die in den USA unter dem Namen “Blackface” läuft und dort als rassistisch verpönt ist.”

Norris fodert ausserdem einen Boykott deutscher Bühnen durch amerikanische Dramatiker:

“Ich würde Ihnen raten, Aufführungen Ihrer Arbeiten in Deutschland zu boykottieren, wenn die Theater diese eselhafte Tradition fortsetzen. Eine Null-Toleranz-Position ist meiner Meinung nach die einzige Haltung, die man dagegen einnehmen kann. Wenn wir uns einig sind, werden vielleicht einige deutsche Theater das zur Kenntnis nehmen und sich nach einiger Zeit eines Besseren besinnen.”

Unsere Meinung  nach sind sie scheinheilig- die US Amerikaner. Erst die Indianer fast ausrotteten und so tun als sei nichts gewesen. Oder die dunkelhäutigen Menschen schikanieren, die in den USA nichts galten- bzw. bis heute teilweise als Menschen 2. Klasse behandelt werden.

Als Beispiel führen wir den Afro-Amerikaners Eric Garner an, der in New York im Würgegriff eines weißen Polizisten starb, auf einem Video dokumentiert sind, aber Geschworene dennoch erklären, es gebe keinen Grund, den Beamten für seine Tat vor Gericht zu stellen.

Die USA sind ein Land, in dem auch 50 Jahre nach dem offiziellen Ende der Rassentrennung der Rassismus grassiert. Der weiße Mann hat immer noch Angst vor dem schwarzen Mann. Nicht zu fassen, aber leider wahr. Und da werfen die USA uns in Deutschland, Rassismus vor- nicht zu glauben.

Quelle: welt.de

Kreditgebühren- mehr als 100 000 Bankkunden fordern sie zurück

Nach der Entscheidung des Bundesgerichtshofes, dass Banken neben den Zinsen keine Gebühren für Kredite verlangen dürfen, fordern nun Tausende Kunden ihr Geld zurück.

Allein am 29. Dezember 2014 hatten 30.000 Kunden die Gebühren zurückgefordert. Beim Bundesverband der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken waren es bis zum Jahresende 9.000 Kunden.

Bei den Ombudsleuten der privaten Bankenverbände seien bis Ende 2014 rund 100 000 Beschwerden eingegangen, sagte ein Sprecher des Bankenverbands BdB in Berlin.

Die Frist, um Ansprüche geltend zu machen, endete am 31. Dezember 2014. Wer sich jedoch vor diesem Stichtag bei den Ombudsleuten beschwerte, konnte damit die Verjährung der Ansprüche verhindern, wie der Verbandssprecher erläuterte. Das hätten deshalb viele Betroffene getan.

So muss zum Beispiel die Sparkasse nach Angaben eines Sprechers Gebühren in Höhe von 1,2 Millionen Euro zurückerstatten. Dies soll allerdings nicht das Geschäftsjahr belasten.

Quelle: derwesten.de

WhatsApp jetzt auch als PC-Version erhältlich

WhatsApp, die weltweit auf rund 600 Millionen Smartphones installiert ist, kommt nun auch auf den Rechner. Als Alternative zu Facebook oder Instant Messenger wurde nun eine Browser-Version von WhatsApp veröffentlicht.

Die Entwickler zu WhatsApp:

“Unser Web-Client ist einfach eine Erweiterung deines Telefons: der Web-Browser spiegelt Chats und Nachrichten von deinem mobilen Gerät – was bedeutet, dass alle deine Nachrichten weiterhin auf deinem Telefon sind. Dein Telefon muss weiterhin mit dem Internet verbunden bleiben, damit unser Web-Client funktionieren kann. Stelle ausserdem sicher, dass du die neuste Version von WhatsApp auf deinem Telefon installiert hast.”

Aber:Aktuell ist die Webversion bisher nur für Google Chrome, Blackberry, Android und Windows Phone erhältlich. Eine iOs-Version soll folgen.

Die Whatsapp-Version kann man ab sofort und kostenlos hier herunterladen.

Quelle: zweinullig.de

Neue Abmahnwelle für Nutzer der Video-Plattform”Popcorn Time”

Filme und Serien anschauen, kostenlos und ohne nervige Wartezeit. Damit versucht das Streaming Portal “Popcorn Time” User anzulocken.

Denn auf der Film-Plattform gibt es neben den neuesten Episoden von Serien wie “Game of Thrones” oder “The Big Bang Theory” auch viele Klassiker der Filmgeschichte, auf Wunsch sogar in Full-HD im Originalton.

popcorn-timeWas viele Nutzer jedoch nicht wissen: Popcorn Time ist illegal.

Die für ihre Abmahnungen im Medienbereich bekannte Kanzlei Waldorf Frommer mahnt deshalb derzeit Nutzer des brisanten Streaming Tools ab.

Nutzer der Plattform erhalten somit eine Zahlungsaufforderung von 815 Euro- und müssen eine Unterlassungserklärung abgeben. Das Angebot, das sie beim Video-Portal “Popcorn Time” genutzt haben, hat einen von vielen Benutzern unbemerkten Haken.

Wer sich Filme über das Portal “Popcorn Time” anschaut, nutzt dabei im Hintergrund das Bit Torrent-Protokoll, über das er die Daten an andere Internet-Nutzer weitergibt. Das entspricht dem klassischen Filesharing.

Der Fachanwalt Christian Solmecke weist darauf hin, dass es für das Gericht irrelevant ist, ob jemand davon wusste.

“Die Tatsache, dass viele Nutzer diesen Vorgang nicht bemerken, ist unerheblich. Das deutsche Urheberrechtsgesetz sieht nämlich eine verschuldensunabhängige Haftung für Urheberrechtsverletzungen vor.”

Quelle: golem

Blaue Plakette am Auto? schleunigst zur Hauptuntersuchung

Immer noch werden sie gesichtet- Autos mit einer blauen TÜV Plakette. Der TÜV weist darauf hin, dass alle Fahrzeuge, die noch mit einer blauen TÜV Plakette unterwegs sind, jetzt schleunigst eine Prüfstelle aufsuchen sollten.

Denn diese galten nur bis Ende 2014- und haben damit bereits seit mehreren Wochen ihre Gültigkeit verloren.

Deshalb droht neben einem Bußgeld (bis 60 Euro), auch eine genauere Untersuchung, wenn der Termin mehr als zwei Monate überschritten wurde. Für dieses Jahr sind nur noch Plaketten auf Kfz-Kennzeichen in den Farben Gelb, Braun und Rosa gültig.

Für das Jahr 2015 gibt es eine grüne Plakette.

Quelle: t-online